Pilze

Was verbinden Sie mit Pilzen?

Speisepilze wie die leuchtenden Pfifferlinge oder Giftpilze wie den malerischen Fliegenpilz oder den unheilvoll anmutenden grünen Knollenblätterpilz?

 

Wussten Sie auch, dass Pilze unverzichtbare Verbindungen mit Bäumen eingehen, die sowohl dem Nährstoffaustausch als auch der Weitergabe überlebenswichtiger Informationen dienen können? Diese stille Post funktioniert. Der Postbote Pilz übermittelt einem Baum über das vernetzte Wurzelsystem Informationen eines anderen Baumes beispielsweise über einen drohenden Schädlingsbefall. Der "angefunkte" Baum wird nun schnell reagieren und seinerseits Abwehrstoffe produzieren. Auch der Pilz profitiert und erhält Zucker, den er selbst nicht herstellen kann. Bäume und Pilze sind also Partner, das sogenannte Networking gibt es schon lange im Wald. Doch auch Wiesenpflanzen gehen Beziehungen mit Pilzen ein. Beeindruckende Pilze findet man daher auch nicht nur im Wald, denn Pilze sind von erheblicher Bedeutung für zahlreiche Ökosysteme.

Wer seine Sinne schärft, wird sie irgendwann fast überall antreffen.

 

Pilzcoach

Was ist das? Ein Pilzcoach möchte die Begeisterung für Pilze wecken. Dies kann über einen kreativen, spielerischen, sinnlichen oder künstlerischen Ansatz geschehen.  Ein Pilzcoach vermittelt ökologische Zusammenhänge und natürlich auch Grundlagen zum Sammeln von Pilzen. Die kulinarische Bedeutung von Pilzen steht aber nicht im Vordergrund.  Meine Pilzcoach Ausbildung habe ich im Oktober 2016 absolviert. 

 

Folgende Aktionen rund um den Pilz biete ich saisonal an:

  • Zauberschrift- Tinte herstellen aus Pilzen
  • Papierschöpfen aus Pilzen
  • Pilz Stunde im Wald- Spiel und Spaß rund um die Pilze